Sportregeln seit 24.04.2021

Seit Samstag, 24.04.2021 gelten für die Sportausübung folgende Grundsätze (aus: www.https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-regeln-im-ueberblick/):

 

 

 

7-Tages-Inzidenz über 100:
Unter welchen Voraussetzungen darf ich außerhalb der Ausgangsbeschränkungen Sport treiben?
 
Kontaktloser Individualsport ist im Freien und auf allen öffentlichen oder privaten ungedeckten Sportanlagen allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig. Medizinisch notwendige sportliche Betätigungen (bspw. Reha-Maßnahmen) zählen nicht als Ausübung von Sport, da bei solchen Betätigungen der medizinische Charakter den sportiven Aspekt überwiegt.
 
Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportlerinnen und -sportler und Leistungssportlerinnen und -sportler der Bundes- und Landeskader ist in Individual- und Mannschaftssportarten zulässig. Die Anwesenheit von Zuschauerinnen und Zuschauern ist ausgeschlossen. Es ist nur denjenigen Personen Zutritt zu der Sportstätte gestattet, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind. Angemessene Schutz- und Hygienekonzepte müssen eingehalten werden.
 
Kinder bis 14 Jahre dürfen kontaktlosen Sport in Freien in Gruppen von bis zu fünf Kindern ausüben. Die Anwesenheit einer Anleitungsperson ist gestattet. Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der zuständigen Kreisordnungsbehörde ein negatives Testergebnis vorlegen, das höchstens 24 Stunden alt ist.
 
(an anderer Stelle genannt: Fitness- und Kraftstudios sind geschlossen!)
 
Inzidenz zwischen 50 und 100:
Unter welchen Voraussetzungen darf ich Sport treiben?
 
Im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen ist
  • die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten zulässig, wenn die Ausübung einzeln oder in Gruppen von maximal fünf Personen aus zwei Hausständen erfolgt, wobei Kinder beider Hausstände unter 14 Jahren nicht mitgezählt werden, oder
  • kontaktloses Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre zuzüglich einer Trainerin oder eines Trainers zulässig. Hier gelten das Abstandsgebot und die Pflicht zur Kontakterfassung.
In allen gedeckten Sportanlagen und geschlossenen Räumen ist die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten im Rahmen der Kontaktbeschränkungen erlaubt, also in Gruppen von maximal fünf Personen aus zwei Hausständen, wobei Kinder beider Hausstände unter 14 Jahren nicht mitgezählt werden. Es gelten die Pflicht zur Kontakterfassung, die Testpflicht sowie das Abstandsgebot mit der Maßgabe, dass zwischen Personen, die nicht einer oben genannten Gruppe von maximal fünf Personen angehören, ein Mindestabstand von drei Metern einzuhalten ist. Zudem darf sich pro angefangene 40 qm Trainingsfläche nur eine Person auf der Trainingsfläche aufhalten.
 
Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte ersten und zweiten Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger.
Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und Duschen, ist nicht zulässig; die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet.
Unter den genannten Voraussetzungen können Fitnessstudios, Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen öffnen.
Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen.
 
 
Inzidenz unter 50:
In Kommunen mit einer 7-Tage-Inzidenz von 50 an fünf aufeinander folgenden Werktagen gelten grundsätzlich dieselben Regelungen wie in Kommunen mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100, allerdings mit den folgenden Lockerungen:
...
  • Ab dem übernächsten Tag ist im Amateur- und Freizeitsport zusätzlich die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen zuzüglich einer Trainerin oder eines Trainers zulässig, wenn das Training angeleitet wird. Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung.
...
 
Generell zu Sport:
Wenn von kontaktlosem Sport die Rede ist, heisst dies:  im Freien mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Sportler/Innen; im Inneren von Sportstätten (Übungsräumen): mindestens 3,00 m Abstand zu anderen; funktionierende Lüftung und ausreichend Platz (40 qm pro Trainierendem).
 
Noch eine Anmerkung zur o.g. TESTPFLICHT: 19. CoBeLVO vom 23.04.2021:
§1 Absatz (9):
In den in dieser Verordnung bestimmten Fällen, in denen auf diese Vorschrift Bezug genommen wird, muss der dort vorgesehene Test auf das Vorliegen des Corona-Virus SARS CoV-2 durch
1. einen PoC-Antigen-Test durch geschultes Personal (Schnelltest), der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet ist, oder
2. einen PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest), der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website
https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet ist, durchgeführt werden (Testpflicht).
 
Im Fall der Testung nach Satz 1 Nr. 1 darf der Test nicht vor mehr als 24 Stunden vorgenommen worden sein und das Ergebnis muss durch die den Test durchführende Stelle bestätigt sein; die Bestätigung ist vor dem Betreten der Einrichtung vorzulegen.
Im Fall einer Testung nach Satz 1 Nr. 2 ist der Test vor dem Betreten der Einrichtung in Anwesenheit einer von dem Betreiber der Einrichtung beauftragten Person von der Besucherin oder dem Besucher durchzuführen. Der Betreiber der Einrichtung hat der Besucherin oder dem Besucher auf Verlangen das Ergebnis und den Zeitpunkt der Testung nach Satz 1 Nr. 2 zu bestätigen. Für die Bestätigung des Testergebnisses des Schnelltests oder Selbsttests ist das dieser Verordnung als Anlage 1 beigefügte Formular zuverwenden.
 
Die Testpflicht gilt als erfüllt, wenn die Besucherin oder der Besucher dem Betreiber der Einrichtung eine Bestätigung gemäß Satz 4 über eine höchstens 24
Stunden alte negative Testung nach Satz 1 Nr. 2 vorlegt. Der Betreiber einer Einrichtung darf der Besucherin oder dem Besucher nur im Fall eines negativen Testergebnisses Zutritt zur Einrichtung gewähren.
 
Sofern in dieser Verordnung eine Testpflicht angeordnet wird, ist eine Testung nach Satz 1 bei symptomlosen, geimpften Personen nicht erforderlich.
 
Symptomlose, geimpfte Personen nach Satz 8 sind solche Personen, die 1. über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen;
ein vollständiger Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema erforderlich ist, und 2. keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wieHusten, Fieber, Schnupfen, Geruchs- oder Geschmacksverlust aufweisen.
Das Vorliegen des vollständigen Impfschutzes ist dem Betreiber der Einrichtung schriftlich oder elektronisch nachzuweisen.

Sportart RUDERN ist 2023 bei dem WorldGames von Special Olympics in Berlin dabei!

Bisher wurde die Sportart RUDERN noch nicht bei den SpecialOlympics ausgetragen, d.h. bei den offiziellen Wettkämpfen der Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung gab es diese Sportart noch nicht. Im Bernkasteler Ruderverein wird jedoch seit 2017 u.a. ein Fokus genau auf ein Sportangebot für diese Gesellschaftsgruppe gelegt, damit hier auch im Breitensportbereich eine Inklusion, also ein gleichwertiges Angebot für alle Menschen im Sport, stattfindet. Jetzt ist RUDERN (zusammen mit HOCKEY) als sog. "Demonstrations-Sportart" bei den Weltspielen von SpecialOlympics aufgenommen worden. SpecialOlympics sind die olympischen Spiele für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen (geistigen Behinderungen). Ähnlich wie bei Para-Olympics für Menschen mit körperlichen Einschränkungen stellen die SpecialOlympics Word Games die höchste Wettkampfform für Athletinnen und Athleten mit geistigen Behinderungen dar. SpecialOlympics World Games findet 2023 in Berlin statt, wo auch bereits in 2022 die Deutschen SpecialOlympics ausgetragen werden. Für den Rudersport ist dies eine Chance, diesen Sport auch hier, zunächst testweise, als Sportart vorzustellen. Der BRV freut sich über diese Entwicklung und wird sich über den Deutschen Ruderverband um eine Akkreditierung einer Sportlergruppe von der Mosel zu SpecialOlympics bewerben.

Para-Rudern 2021 an Ostern gestartet

Bild: Achim Philipps
Bild: Achim Philipps

Start des Para-Bootes für Rollstuhlfahrer in die Saison 2021: während der wettertechnisch sehr schönen Karwoche konnte das Boot für Rollifahrer auf einen neuen Ausleger umgebaut und zwei erste Rudereinheiten auf dem Wasser absolviert werden. Dies ist für Individualsport im Einer mit begleitender Trainerbetreuung im mitfahrenden Katamaran zulässig; die Besatzung des Katamarans wohnt auch in einem Haushalt und kann ohne Abstand zueinander agieren. Trotz der Einschränkungen und Schwierigkeiten bei Einhaltung aller Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung auf dem Steg und während der kurzen Trainingseinheiten, fühlten sich die beiden Trainings"ausflüge" wieder etwas nach "Normalität" an. Bemerkbar ist, dass leider das Training im Winter im vereinseigenen Kraft- und Ausdauerstudio fehlt. Alternativtraining zu Hause kann hier keine echte Kompensation der ausgefallenen Trainingsstunden leisten. 

 

Schulkooperation mit der Burg-Landshut-Schule läuft noch!

Wenige Aktivitäten konnten im Bernkasteler Ruderverein nach der aktiven Rudersaison 2020 umgesetzt werden. Eine davon ist die Schulkooperation mit der Förderschule "Burg-Landshut-Schule" in Bernkastel-Kues. Hier hat der BRV ein Ruder-Ergo aus seinem Studio in die Schule "abgegeben", damit dort im Rahmen des Schul-Sportunterrichts die Ruder AG weiter laufen konnte. Während das reguläre Vereinsangebot im vereinseigenen Studio, also "Indoor", während der Wintermonate ausgesetzt war, konnte im Winter in der Schule der Sportunterricht - z.T. natürlich draußen unter einem überdachten Pausenbereich, das Kraft-/Ausdauertraining weiterlaufen. Für die Teilnehmer/Innen eine willkommene Abwechslung zum bestehenden Schulsportangebot. Den Vereins freut es, hier doch noch ein paar Menschen "bewegt" zu haben. Möglich wurde die Abgabe des Sportgeräts und damit ohne Trainerbetreuung der Vereinsübungsleiter durch die Fortbildung einer Lehrkraft im Vorjahr und damit dem Erwerb einer Lehrlizenz "Rudern".

Start in die Rudersaison 2021

Der geplante Wechsel aus dem Indoor-Studio hinaus zum Sport auf die Mosel hängt weiterhin an den aktuell gemeldeten Corona-Inzidenzen. Die Rudersaison sollte an Ostern 2021 beginnen - momentan sind jedoch lediglich Einer auf dem Wasser. Dabei ist die Trainingsmöglichkeit im Einer unter Begleitung eines Trainers (an Land oder auf dem Katamaran) schon ein Entgegenkommen des Gesetzgebers. Die Öffnung des Ruderns im Mannschaftsboot und damit der tatsächliche Beginn der Rudersaison 2021 wird kurzfristig nach Zustimmung der Landesregierung über die Verordnungen zur Corona-Lage bekannt gegeben. Der Vorstand hofft auf ein einfacheres und besseres Jahr 2021 - und auf einen baldigen Start der Vereins-Sportangebote!

Regatta "Grüner Moselpokal 2021" in Planung: Samstag, 25.09.2021!

Liebe Ruderfreunde, 

nach dem wegen der Pandemie ausgebremsten Sportjahr 2020 möchten wir im kommenden Jahr wieder "durchstarten". Als ein Highlight wird es voraussichtlich am 25. September 2021 wieder eine Langstreckenregatta geben. Die Inhalte sind bereits geplant und im Meldesystem des Deutschen Ruderverbandes eingetragen. Vorsichtig optimistisch gehen wir davon aus, dass die Veranstaltung in den Moselanlagen ohne Störungen und gewohnt organisiert durchgeführt werden kann. 

Wir hoffen auf Teilnahme von 1.300 - 1.500 Sportler/Innen und auf den Besuch von 2.000 - 4.000 Gästen und Zuschauern aus Nah und Fern. Bitte notiert den Termin!

 

Voraussichtlich findet am Folgetag, am Sonntag, 26.09.2021, die Bundestagswahl 2021 statt. Das hat für die Sportveranstaltung keine Auswirkungen - Allen Sportlern, die an die Mosel anreisen, wird Briefwahl für den anschließenden Sonntag und damit eine entspannte Rückreise von unserer Sportveranstaltung empfohlen! 

 

Corona: KEIN SPORT im Bootshaus und kein vom BRV organisierter Vereinssport draußen bis auf Weiteres!

Auf Grundlage der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) des Landes Rheinland-Pfalz ist die Sportstätte des Bernkasteler Rudervereins incl. den Sporträumen im Bootshaus zunächst bis mindestens Ende Januar 2021 geschlossen.

 

Lt. § 10 der 12. CoBeLVO sind ... Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport ... untersagt.

 

Eine sportliche Betätigung ... in Einzelsportarten auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur im Freien und nur alleine, zu zweit oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig. Das ist ausdrücklich nur dann erlaubt, wenn der in der Verordnung genannte Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden kann.

 

Somit ist die Sportausübung im Bootshaus (drinnen) komplett untersagt.

 

Zugelassen im Gebäude selbst ist nur noch die Nutzung des Vereinsraums im Bootshaus als Schulungsraum der Volkshochschule Bernkastel-Kues unter deren eigener Zuständigkeit (Ausnahme in § 14 Abs. 2 der 12. CoBeLVO) – d.h. eine Vermietung an die VHS Bernkastel-Kues in den Wintermonaten.

 

Zugelassen sind die Sportausübung im Einer (Skiff) auf der Mosel (=öffentliche Sportanlage) oder das Rudern, Laufen oder Radfahren mit anderen Personen des EIGENEN Hausstandes auf der Mosel oder anderem öffentlichen Gelände (Wege).

Die Zweierregelung pp. kann bei einer Sportausübung draußen nur unter Einhaltung des Mindestabstandes (1,50m) angewendet werden - scheidet im Boot somit dann allerdings aus. Der Abstand in den Booten beträgt ca. 1,20 - 1,30 m.

 

Eine durch den Verein organisierte Sportausübung draußen mit Personen mehrerer Haushalte scheidet somit leider auch aus. Eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung wird am 10.01.2021 erwartet, da dann die derzeit gültige CoBeLVO automatisch außer Kraft tritt. Dann können auch seriös sichere weitere Prognosen getroffen werden, ab wann oder unter welchen Auflagen Vereinssport wieder möglich ist.

Bundestrainer „Para-Rudern Leistungssport“ begleitet Para-Training des BRV

Im Rahmen einer Fortbildung des Deutschen Ruderverbandes (DRV) „Rudern mit Beeinträchtigungen“ für Trainer und Übungsleiter hat der DRV-Cheftrainer „Para-Rudern Leistungssport“ Jochen Weber sich zwei Trainingseinheiten mit dem Bernkasteler Sportler Thorsten Polik im PR1-Einer (Vortrieb nur mit Oberkörper/Armen, Festsitz mit Gurtfixierung und seitliche Schwimmer am Boot) angeschaut. Gerade in dieser Bootsklasse gibt es derzeit bundesweit nur einen Kader-Sportler und nur wenige Vereinstrainer trainieren mit beeinträchtigen Sportler/Innen im Para-Leistungssportsektor. Im Focus von Weber standen Trainingsmethoden und Schwerpunkte sowie Leistungsumfänge und Zukunftsplanungen des zuständigen Para-Trainers im BRV. Der Bernkasteler RV nutzte die Veranstaltung am Bundesstützpunkt „Rudern mit Behinderungen“ in Rüdersdorf bei Berlin, um verschiedene Boots- und Festsitzalternativen kennen zu lernen und Einstellungsvarianten und das Material direkt vor Ort ausprobieren zu können. Neben Thorsten Polik als Sportler waren aus dem BRV Barbara Herges-Ruf und Thomas Ruf, beides Trainer und/oder Rehasport-Übungsleiter bei der rd. einwöchigen Fortbildung mit dabei. Mit weiteren 12 Para-Trainern Leistungs- oder Breitensport aus ganz Deutschland wurden auf der Fortbildung sportartbezogene Themen besprochen und Netzwerke geknüpft. Die Veranstaltung wurde auch vom Para-Referenten des DRV, Moritz Gabriel, besucht, der über Angebote und Zuständigkeiten des Deutschen Ruderverbands im Para-Rudern referierte.

 

Zur Vermeidung einer Gefährdung von Jugendlichen und beeinträchtigten Sportlern: neue Beschilderung des Privatweges am Bootshaus

 

In Abstimmung mit dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues wurden neue Schilder „Privatweg – Durchfahrt verboten“ für die Beschilderung des Weges entlang des Bootshauses des Bernkasteler Rudervereins beschafft. Diese Änderung dient unmittelbar der Vermeidung einer Gefährdung von Sportler/Innen besonders den Kinder- und Jugendgruppen sowie den dort trainierenden Sportlern mit einer Beeinträchtigung. Eine Befahrung mit PKW o.ä. ist nur für Vereinsangehörige des Bernkasteler Rudervereins (BRV) zugelassen. Sofern wegen einer Vollsperrung im Zuge der Baumaßnahme „Triniusstraße“ oder „Cusanusstraße“ eine Zufahrt zu den Planterre-Grundstücken aus Richtung Parkplatz Thanisch Spitz bzw. Moselbrücke nicht möglich ist, wird das Ordnungsamt im Einzelfall mit dem BRV eine kurzfristige und zeitlich limitierte Durchfahrtsregelung in Schrittgeschwindigkeit für die Grundstücksbesitzer der Planterre absprechen. Eine vom BRV dem Bauträger vorgeschlagene generelle Durchfahrtsvereinbarung für Eigentümer und Besucher der Planterre während der gesamten Zeit der Straßenbaumaßnahme „Cusanusstraße“ wurde seitens des Bauträgers als nicht notwendig erachtet. Das Ordnungsamt hat aktuell dem Verein schriftlich bestätigt, als Eigentümerin des Wegegrundstücks und des Bootshausgeländes jederzeit und besonders aus Sicherheitsgründen während des Rudertrainings mit Kindern, Jugendlichen und beeinträchtigten Menschen eine Durchfahrt für Dritte einschränken bzw. verweigern zu dürfen. Sowohl die Stadt Bernkastel-Kues wie auch die örtliche Polizeidienststelle wurden vom Ordnungsamt informiert. Für Rettungsdienste und Feuerwehr etc. ist die Durchfahrt und für Fußgänger und „schiebende“ Radfahrer ist der Durchgang natürlich frei.

 

 

Rudersport&Schule - gemeinsam noch stärker!

Die Burg Landshut Schule Bernkastel-Kues, eine Förderschule "Lernen", die mit dem Bernkasteler RV kooperiert, stellt 2020 den Sieger in der Kategorie "schnellste Inklusionsklasse" der Deutschen Ruderjugend! Das Bild zeigt die Siegerehrung auf dem Schulhof der Burg Landshut Schule mit Vertretern des Bernkasteler Rudervereins (alle ein wenig vermummt). Auch in 2019 gehörte die Schule in Kooperation mit dem Bernkasteler RV bereits zu den Preisträgern. Der Bernkasteler Ruderverein ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ohne Kostenbeteiligung von Schule oder Schülern eine Nutzung der Sportgeräte und des Kraftraumes und stellt zudem Trainer und Rehasport-Übungsleiter für die Anleitung kostenfrei zur Verfügung.

mehr lesen

Vereinstrikot 2020

Das seit 2020 offizielle Vereinstrikot, welches in versch. Größen bestellt werden kann. Die Kosten liegen bei 60 Euro (für Lagerbestand) und 65 Euro (Neubestellung Hersteller - Achtung: Lieferzeit beachten!). Bestellungen werden vom BRV nur persönlich an Mitglieder des BRV ausgeliefert, daher keine Versandkosten.

60,00 €

  • verfügbar

Wer wir sind

(an alle interessierten Jungen und Mädchen ab 10 Jahren)

Wir sind der Bernkasteler Ruderverein …

 

… und wir brauchen genau dich!

 

Weshalb? Damit in Zukunft der Bernkasteler Ruderverein (BRV) gemeint ist, wenn man an der Mosel vom Rudern spricht und weil du dazu eine Menge beitragen kannst. Mit Fleiß und deinem Bootsteam erlebst du Dinge, von denen andere nur träumen. Weil – ohne Team geht gar nichts.

 

Du bist hoffentlich bald Teil unseres Teams!

Denn ohne dich geht’s in Zukunft nicht mehr.

Wir suchen Jungs und Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren, die große Lust haben, gemeinsam etwas nicht Alltägliches auf die Beine zu stellen. Solche, die Erfolg haben wollen. Und jene, die zusammen durch dick und dünn gehen! Wir suchen junge Menschen, die sich für ein hartes und vielseitiges Training nicht zu schade sind. Die auch ihren Humor nie verlieren, die eine eigene Meinung haben und die für andere einstehen.

 

Denn das alles ist Rudern: ein harter Mannschaftssport, in dem jeder für den anderen da sein muss. Bei dem es aber auch lustig, spannend, fordernd und kameradschaftlich zu geht. Und bei dem Freundschaften fürs Leben entstehen.

 

Bist du dabei?

Kennst du jemanden, den du vielleicht gleich mitnehmen möchtest? Dann freuen wir uns auf dich und deine Freunde!


Angebote für Menschen mit einer Beeinträchtigung

 

Jeder ist anders!

Wir bieten alle Sportangebote auch für Menschen mit einer Behinderung oder Beeinträchtigung an. Hierzu haben wir ausgebildete Übungs- leiter, die sich genau mit der richtigen Betreuung auskennen, bei uns im Verein.

 

Melde Dich an oder mach einen Termin mit uns.

In unserem Verein können Alle Sport treiben, manchmal zusammen und manchmal in einer eigenen Gruppe. So wie es passt.

 

Die vielen gemeinsamen Aktivitäten des Vereins neben der Sportausübung stehen natürlich allen Vereinsmitgliedern offen - z.B. die Wandertermine, die Helfertage oder auch die offenen Läufe der Ruderer/Innen.

 

Komm vorbei!

Extras

Termine im Bootshaus etc:

Im Bootshaus besteht immer die Möglichkeit, außerhalb der u.g. Termine auf Ruderergos, Spinningrädern und Kraftgeräten zu trainieren. Bitte mit einem Trainer oder Vorstandsmitglied sprechen!

 

Ergo- und Ausdauertraining und Vereinsraum im Bootshaus:

________________________________

montags: 17:00 h - 18:30 h

Leistungsgr.: 15 Min. Ergos anschl. Kraftgeräte

________________________________

montags: 17:15 h - 18:15 h

Montagsruderer Erw.

________________________________

montags: 19 h - 20 h

Rudern oder Ergo im Festsitz

 

________________________________

dientags: 10:00 h -  12:00 h

Kraft-/Ausdauerr. - "alte Herren"

________________________________

dienstags, 14:00 h - 15:30 h

Schulkooperation Förderschule L

________________________________

dienstags: 16:30 h - 19:00 h

Leistungsgr. Kraft-/Ausdauerr.
________________________________

dienstags: 17:00 h - 18:00 h

Breitensportgruppe Jugend

________________________________

mittwochs: 17:00 h/18:00 h  -

Leistungsgruppe

________________________________

mittwochs: 18:00 h - 19:00 h

Inklusionsgruppe ID's

________________________________

montags: 19 h - 20 h

Rudern oder Ergo im Festsitz

________________________________

mittwochs: 19:00 h - 20:30 h

Damengruppe

________________________________

donnerstags: 18:00 h - 19:30 h

Kraft-/Ausdauerr. Herrengruppe

________________________________

donnerstags: 19:00 h - 20:00 h

Studenten Hochschule ?

________________________________

freitags:14:00 h - 15:30 h

Schulkooperation NKG

________________________________

freitags: 16:00 h - 18:00 h

Krafttr. - Leistungsgr.

________________________________

samstags: 09:00 h - 11:00 h

Leistungsgr.

________________________________

sonntags: 10 h - 12:00 h

offenes Indoor-Rudern


Daten

Name: Bernkasteler Ruderverein 1874 e.V.

Sitz des Vereins:

54470 Bernkastel-Kues

 

Adresse Bootshaus:

(keine Postadresse)

Sport- und Schulzentrum

Peter-Kremer-Weg 8

54470 Bernkastel-Kues

 

Postadresse:

Postfach 1353

54463 Bernkastel-Kues

 

Vorsitzender:

Johannes Kirsten

 

Ansprechpartner Verein:

Thomas Ruf,

stellvertr. Vorsitzender

 

Kontakt:

mail: brv@bernkastel-kues.de

mobil: 0172-6757301 (Ruf)

www.bernkasteler-ruderverein.de
facebook.com/BernkastelerRuderverein

Bankverbindung:
Sparkasse Mittelmosel EMH

IBAN:

DE26 5875 1230 0000 0041 19

 

Gläubiger-ID:

DE02 ZZZ 0000 0136 703




Der BRV ist Mitglied in folgenden Verbänden:



Rudern, Laufen, Schwimmen, Radfahren, Ergotraining, Krafttraining: der BRV 1874                                   Leistungssport - Breitensport - Parasport: für Alle