Para-Rudern ebenfalls in die Wassersaison 2022 gestartet

Ruderer T.Polik BRV, stehend: Vors. Edz. Gocke RGK, kniend: vorn Trainer H.Hummels RGK, Trainer/2.Vors. T.Ruf, BRV
Ruderer T.Polik BRV, stehend: Vors. Edz. Gocke RGK, kniend: vorn Trainer H.Hummels RGK, Trainer/2.Vors. T.Ruf, BRV

An einem etwas ungewohnten Ort, in der Stadt Kassel, ist der Start des Bernkasteler RV in die Breitensport-Rudersaison 2022 der Pararuderer erfolgt. Mit kleiner "Mannschaft" - nur einem Ruderer und 2 Trainern nahm der BRV an den Ruder-Talenttagen in Kassel teil, die von der Rudergesellschaft Kassel 1927 organisiert wurden. Hintergrund für die Kooperationsveranstaltung war, dass der Kasseler Trainerkollege über Kontakte bei einer Fortbildung im Parasportzentrum Berlin-Rüdersdorf die BRV-Trainer um Hilfe bei der Schaffung eines barrierefreien Angebotes - insbesondere für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung - gebeten hatte und spontan auch ein "Rolli-Ruderer" des BRV mit nach Kassel kam. Unter maximal hohem Presseinteresse und Stippvisiten vom Hessischen Landesbehindertenverband sowie Vertretern anderer Vereine und Verbände, sowie des Inklusionsbeauftragten der Stadt Kassel konnten interessierten Menschen mit Beeinträchtigungen einen Einblick in den Rudersport bekommen. Der Bernkasteler RV war hierzu mit seinem gesteuerten Doppelvierer "SKala" für Menschen mit Beeinträchtigungen sowie dem Rollstuhlfahrerboot "Lala" mit Festsitz vor Ort. Ein weiterer Festsitz aus dem BRV wurde auf draußen aufgebauten Indoor-Ergometern gezeigt und allen Interessierten zum Ausprobieren neben der Standardalternative (mit Rollsitz) angeboten. Insgesamt 4 Mal starteten die Boote mit Neulingen nach Erläuterungen und unter Anleitung der Mosel-Trainer auf kurze Fulda-Touren, wobei auch die benachbarten Rudervereine in der Fuldaaue sich ob der ungewohnten Ausblicke interessiert zeigten. Auch Thorsten Polik, orthopädisch beeinträchtigter Ruderer aus dem BRV, war mit seinem "Rolliboot" unter Trainer- und Pressebegleitung mehrfach auf der Fulda zu Demonstrationszwecken unterwegs.

Der Bernkasteler RV ist froh, mit diesem Kurzbesuch in Kassel einen Anstoß zur Schaffung eines ähnlichen Angebotes bei der Rudergesellschaft Kassel gegeben zu haben und in der RG Kassel freuten sich die Verantwortlichen sowie viele Vereinsmitglieder über den breiten Input von der Mosel über Möglichkeiten des Parasports beim Rudern. Allen Teilnehmer*Innen hat der Sport im Boot und an Land viel Spaß bereitet und einige fragten bereits, wann man wieder zum Rudern zur Kasseler RG kommen könne.

 

Bereits seit 2 Monaten läuft allerdings mit einem intellektuell-beeinträchtigen Sportler auf der Mosel das Rudertraining zu einem Ende Juni 2022 stattfindenden Einladungswettbewerb in Berlin, wo erstmals ein beeinträchtigter Mosel-Ruderer bei einem Wettkampf antreten möchte. Der Start in dieses Training wurde wegen einer notwendig langen Vorbereitungszeit bereits um zwei Monate vorgezogen.