Erstes Informationstreffen im BRV bringt Vereinsmitglieder miteinander ins Gespräch

Auf Einladung des Vorstandes haben sich rd. 25 Personen bei einer Informationsveranstaltung im Bootshaus über aktuelle Themen des Vereins informiert und gemeinsam Sachthemen diskutiert. Neben Infos über die Hintergründe des Ende 2018 gewonnenen Vereinspreises wurden auch die Planungen von baulichen oder sportlichen Ergänzungen besprochen und Fragen hinsichtlich weiteren Entwicklungsmöglichkeiten im Verein gestellt. Positiv fielen den Anwesenden die deutliche Steigerung der Mitgliederzahlen in den letzten 4 Jahren und die Anzahl der darüber hinaus zusätzlich im BRV sporttreibenden Personen durch die geschlossenen Kooperationsvereinbarungen auf. Maßgeblich dafür, dass der Verein in der Öffentlichkeit zunehmend als agiler Sportpartner mit gutem Angebot wahrgenommen wird, sind die Aufstockung des Bootsbestandes in allen Sportbereichen (Leistungs-, Breiten, Inklusionssport) und die durchgehende Nutzungsmöglichkeit des vereinseigenen Kraft- und Ausdauerstudios. Wichtig für die Vereinsmitglieder ist auch die hohe Anzahl von Ruder-Trainern und Rehasport-Übungsleitern des Vereins, die ohne zusätzliche Kosten auf Wunsch eine Anleitung zur Sportausübung anbieten. Für das laufende Jahr 2019 sind im BRV weitere Projekte geplant, die neben der sportlichen Betätigung auch einen gesellschaftlichen Mehrwert bieten. Die Versammlung diskutierte Planung und Ausführung und gab dem Vorstand punktuelle Anregungen. Abschließend wurde noch  über die Ausbauplanung der Cusanusstraße informiert und die möglicherweise auf den Verein zukommenden Beeinträchtigungen. Eine solche Diskussionsrunde zur gemeinsamen Besprechung vereinsbezogener Themen ohne Zeitdruck sollte nach einhelliger Meinung der Anwesenden wiederholt werden. Die Veranstaltung fand als Evaluation der im Vereinsentwicklungskonzept 2018 geplanten und teilweise umgesetzten Entwicklungsansätze statt.