Der Bernkasteler RV ist Sieger im bundesweiten Vereinspreis-Wettbewerb des Deutschen Ruderverbandes

Foto: meinruderbild.de D.Seyb
Foto: meinruderbild.de D.Seyb

Wow - wir sind sprachlos. Unter vielen guten eingesendeten Vereinsentwicklungskonzepten hat das Konzept des BRV den ersten Preis gemacht, der mit 2.000 Euro dotiert ist. Der Vereinspreis wird alle zwei Jahre vom Deutschen Ruderverband ausgeschrieben und stand in diesem Jahr unter dem Titel "Vereinsentwicklung".

Die eingereichte Konzeption des Bernkasteler Rudervereins finden Sie direkt im folgenden Artikel!

 

 Der Trierische Volksfreund - die hiesige regionale Tageszeitung - hat einen zusammenfassenden Artikel über die Preisverleihung verfasst, den wir hier als PDF-Datei zur Verfügung stellen: bitte hier klicken!

 

Unser Motto: "rudern - natürlich zusammen"

Unsere Pressemeldung im regionalen Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues zum Gewinn des Vereinspreises

Bernkastel-Kues, Bernkasteler Ruderverein ist Gewinner des Vereinspreises des Deutschen Ruderverbandes
Seit dem Jahr 2014 werden im Bernkasteler Ruderverein Strategien als Antwort auf den demographischen
Wandel und generelle Änderungen im Sportverhalten überlegt. Als erstes Projekt wurde UNIFIED-Rudern konzipiert, um den Rudersport auch für Menschen mit Einschränkungen zu öffnen. Dieses Projekt hat mit der Anschaffung von zwei speziell entwickelten Ruderbooten im September diesen Jahres einen sog. Meilenstein erreicht und ist in der Umsetzungsphase. In einem zweiten Schritt wurde analysiert, welche zusätzlichen
Gesellschaftsgruppen angesprochen und möglicherweise für ein Rudern im Bernkasteler Ruderverein gewonnen werden können. Sehr schnell wurde klar, dass ein übergreifendes Vereinsentwicklungskonzept
fehlte. Mit einem Analyse- und Reporttool zur Prüfung der Wirkung von Planungen auf die definierten Zielgruppen sowie der Ermittlung der für die Zielerreichung notwendigen Investitionen in Material und Ausbildung erstellte der Ruderverein ein Konzept unter der Überschrift „Qualität und Breite“. Schwerpunkte
liegen hier auf der Schaffung von Angeboten für spezielle Zielgruppen sowie einer passgenauen Ausstattung wie z.B. der Ausstattung mit passendem Bootsmaterial, einer Aufstockung der Indoor-Sportgeräte im vereinseigenen Ausdauer- und Kraftraum, einer permanenten Ausbildung von Interessierten zu Übungsleitern
und Trainern etc. Im Mittelpunkt stand dabei immer die Schaffung einer guten und für die Zielgruppe passenden Betreuung der Ruderer/Innen im Bernkasteler Ruderverein. Folgerichtig erfolgte in 2016 und 2017 eine verstärkte Ausbildung von Rudertrainern C für Leistungs- und Breitensport sowie mehrere Übungsleiter B Rehasport in den Fachbereichen „intellektuelle Beeinträchtigung“ und „Orthopädie“. Diese Ausbildungs- und Qualifizierungsstrategie soll in den kommenden Jahren weiterlaufen und somit weiterhin die speziellen Anforderungen abdecken.

Anfang dieses Jahres hat der Deutsche Ruderverband unter allen seinen 480 Mitgliedsvereinen wieder einen Vereinspreis ausgeschrieben, diesmal unter dem Thema „Mitgliedergewinnung und -bindung“ und alle Vereine um Einreichung ihrer Ansätze und Konzepte gebeten. Hier passte das gerade erstelle Vereinsentwicklungskonzept des Bernkasteler RV genau! Im Sommer dieses Jahres bekam der Verein die freudige Mitteilung, dass dieses Konzept unter den 6 besten eingereichten Bewerbungen um den diesjährigen
Vereinspreis läge und die genaue Platzierung erst beim Deutschen Rudertag bekanntgegeben werde. Vertreter des Bernkasteler RV wurden daher als Ehrengäste zur Eröffnungsfeier des Rudertages eingeladen, die am 02.11.2018 in Münster/Westfalen stattfand. In einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung mit einer Rede des IOCMitgliedes Dennis Oswald wurde das Vereinsentwicklungskonzept „Qualität und Breite“ vor rd. 250 anwesenden Vereinsvertretern und dem gesamten Präsidium des Deutschen Ruderverbandes als Sieger des Vereinspreiswettbewerbs ausgezeichnet.